Wasserdienst

Geschrieben von Harald Schmida am .

WASSERDIENST


Wie sich im Laufe der letzten Jahre immer wieder deutlich gezeigt hat, nimmt der Wasserdienst im Feuerwehrwesen eine zentrale Rolle ein.

Bildurheber ist die Freiwillige Feuerwehr Stockerau, Verwendung erwünscht jedoch nur mit Quellenangabe und Genehmigung Bildurheber ist die Freiwillige Feuerwehr Stockerau, Verwendung erwünscht jedoch nur mit Quellenangabe und Genehmigung

Nicht nur große Ströme, wie etwa die Donau, sondern auch kleine Bäche die auf Grund anhaltender Regenfälle zu reißenden
Flüssen werden können, und steigende Grundwasserspiegel oder Überschwemmungen bergen Gefahren in sich,
denen sich die Feuerwehr und hier gerade der Wasserdienst, immer wieder stellen muss.

Neben diesen Elementarereignissen zählen vorallem Menschenrettung, Rettung von Tieren und der Schutz von Sachwerten, sowie Ölabwehr und Schadstoffbekämpfung auf Gewässern (Seen, Flüssen und Wasserstraßen) zu den grundlegenden Aufgaben des Wasserdienstes.

*

Die Feuerwehr Stockerau, besitzt ein Motorboot (A-Boot "alt"), sowie mehrere Feuerwehrzillen, um schlagkräftig gegen diese Vielzahl von Gefahren vorgehen zu können. Es stehen 29 Schiffsführer, sowie eine Vielzahl an Zillenfahreren, von denen viele im Besitz eines der Wasserdiensleistungsabzeichen des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrvebandes sind, zur Verfügung.