Maibaum

Geschrieben von Harald Schmida am .

Ein Brauchtum zum 1. Mai ist das Aufstellen eines Maibaumes.

Auch in Stockerau ist es Tradition und Brauchtum zum 1. Mai einen Maibaum aufzustellen. Dieser Tradition gerne nachkommend, wird in Stockerau der Maibaum durch die Feuerwehr aufgestellt.

In Österreich wird der Maibaum 1466 erstmals erwähnt – im 17. Jahrhundert jedoch zeitweise verboten.

In seiner heutigen hohen Form mit einem Kranz geschmückt ist der Maibaum seit dem 16. Jahrhundert bekannt, allerdings auch in anderen Funktionen: als Kirchweihbaum, als Ehrenmaibaum für Individuen oder als mit Preisen behängte Kletterstange. Seit dem 19. Jahrhundert kam er auch als Ortsmaibaum für die nun selbstständigen Gemeinden auf. Rund um den Maibaum hat sich im Laufe der Zeit allerdings sehr viel lokales Brauchtum entwickelt, das sich vielfach sogar von Dorf zu Dorf erheblich unterscheidet.