Einsätze KW 49

Geschrieben von Harald Schmida am .

Wie nachstehend eine Auflistung der Einsätze, Kalenderwoche 48


 

Einsatzart: TUS Alarm

Datum: 01.12.2014
Uhrzeit: 15.07 Uhr Einsatzende 15.19 Uhr
Einsatzort: Rathausplatz
Anwesend:

Ein Brandmelder einer Brandmeldeanlage hat Alarm ausgelöst. Das Objekt wurde kontrolliert.

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

         
         

 

Einsatzart: Technischer Einsatz

Datum: 01.12.2014
Uhrzeit: 17.58 Uhr Einsatzende 18.38 Uhr
Einsatzort: Landstrasse
Anwesend:

Ein Sickerschacht kann die Regenmassen nicht mehr aufnehmen. Abtragung von unmittelbar angrenzenden Erdreich, wodurch ein provisorischer Ablauf für das Wassers geschaffen wurde.

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

       
VFA2        

 

Einsatzart: Brandeinsatz

Datum: 01.12.2014
Uhrzeit: 20.44 Uhr Einsatzende 21.00 Uhr
Einsatzort: Edmund Eyslergasse
Anwesend: Polizei

In einem Mehrparteienhaus wurde ein Wohnungsbrand gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort und Besichtigung des Objektes wurde eine brennende Kerze am Balkon vorgefunden. Es war somit keine weitere Tätigkeit erforderlich.

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

Einsatzleitung Tank1 Tank2 Drehleiter VFA1

 

Einsatzart: KHD Einsatz

Datum: 02.12.2014
Uhrzeit: 13.00 Uhr Einsatzende 19.50 Uhr
Einsatzort: Gföhl/Mittelberg/Mittelbergeramt
Anwesend: EVN

Über Anforderung des Landesführungsstabes wurden die in Stockerau stationierten Stromgeneratoren 150 KVA und 160 KVA ins Waldviertel verbracht. Bei der Fahrt an den genannten Einsatzort, Richtung Gföhl/Mittelberg/Mittelbergeramt wurden Erinnerungen wach, die an den Einsatz in Slowenien erinnerten. Um an die genannte Einsatzadresse zu gelangen, mußten teilweise Fahrbahnen frei gemacht werden. Gemeinsam mit den Mitarbeitern der EVN wurden die Generatoren an den dafür vorgesehenen Standorten aufgestellt. Durch direkten Anschluß an die Transformatorstation konnte eine Einspeisung ins Stromnetz erfolgen und somit die Stromversorgung wieder sicher gestellt werden. 

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

 
Kommando 2 WLF2 160 KVA 150 KVA  

 


 

Einsatzart: Person in Notlage

Datum: 02.12.2014
Uhrzeit: 20.50 Uhr Einsatzende 21.10 Uhr
Einsatzort: Prager Strasse
Anwesend: Polizei, Rotes Kreuz

Es wird eine Person in Notlage gemeldet, welche in einer Maschine eingeklemmt sein soll. Bei Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort war die Person schon gerettet und keine unmittelbare Gefahr mehr gegeben.

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

       
KRF-S        

 

Einsatzart: Verkehrsunfall

Datum: 05.12.2014
Uhrzeit: 11.50 Uhr Einsatzende 12.39 Uhr
Einsatzort: Josef Jessernigg Straße
Anwesend: Polizei, Rotes Kreuz

In der Josef Jessernigg Straße waren die Lenker zweier Fahrzeuge zusammengestossen. Die Fahrzeuge wurden durch die Feuerwehr geborgen und abtransportiert. Die Unfallstelle wurde während der Fahrzeugbergung abgesichert. Ausgelaufene Flüssigkeiten wurden gebunden und die Unfallstelle gereinigt.

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

   
Einsatzleitung RF-S WLF1    

 

Einsatzart: Türöffnung

Datum: 05.12.2014
Uhrzeit: 13.15 Uhr Einsatzende 14.00 Uhr
Einsatzort: Dr. Fuchsgasse
Anwesend:

Eine Eingangstüre war ins Schloss gefallen und der Schlüssel an der Innenseite steckend.

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

     
VFA1 Drehleiter      

 

Einsatzart: KHD Einsatz

Datum: 06.12.2014
Uhrzeit: 07.16 Uhr Einsatzende 09.40 Uhr
Einsatzort: Krems
Anwesend:

Die am 2.12.2014 ins Waldviertel verbrachten Stromgeneratoren wurden wieder abgeholt, da kein weiterer Bedarf mehr gegeben ist.

Feuerwehr Stockerau/Fahrzeuge/eingesetzte Kräfte:

   
WLF2 160 KVA 150 KVA